MUSICIAN COAT

Die erste Schallschutzhaube für hohe Blechblasinstrumente

Du spielst ein Blechblasinstrument, kennst die häusliche Übe-Problematik in Mehrparteienhäuser nur zu gut und bist es leid, die vorwurfsvollen Blicke und anklagenden Kommentare der "musikempfindlichen" Nachbarn noch länger zu ertragen?

 

Oder bist auf der Suche nach einer portablen Lösung für professionelle Aufnahmeakustik in akustisch unbehandelten Räumen?

 

Hierfür haben wir die Lösung für dich!

TV-Beitrag:


Musician Coat Trumpet

Musician Coat Trumpet & Flugelhorn


Als eine Art "Innovativer Übungsschalldämpfer" löst der Musician Coat das Problem des häuslichen Übens in einem Mehrparteienhaus für die Blechblasinstrumente Trompete, Piccolo-Trompete, Kornett und Flügelhorn.

Im Vergleich zu den gängigen Übungsschalldämpfern für Blechblasinstrumente bleibt beim Üben mit dem Musician Coat der freie Austritt des geblasenen Luftstroms über das Schallstück und somit das freie Spielgefühl für den übenden Musiker erhalten.


Musician Coat Recording

Die Innenraumakustik des Musician Coat ist durch die mehrschichtige Folien- und Schaumstoff-Auskleidung trocken (geringe Nachhallzeit) perfekt für druckvolle, trockene und direkte (Pop-)Aufnahmen (Aufnahme des "trockenen" Originalsound).

Aufgrund der fünfseitigen Mikrofonabschirmung können nahezu keine störenden Signale bzw. Raumeinflüsse in das aufzunehmende Nutzsignal einstreuen und die Aufnahme-qualität verschlechtern.


Gefördert durch:


Vorteile | Musician Coat

Reduktion der empfundenen Lautstärke um mehr als 60 %!


Erhalt der natürlichen spektralen Zusammensetzung der gespielten oder gesungenen musikalischen Töne in ausreichender Lautstärke für den spielenden Musiker dank des speziellen Rückwandaufbaus


Erhalt des freien Austritts des geblasenen Luftstroms beim Üben mit dem Musician Coat,

d. h. natürliche Tonansprache, kein Luftstaueffekt, keine negativen Auswirkungen auf den Ansatz, keine Reduktion des Tonumfangs beim Üben, keine Einschränkung des freien Spielgefühls durch Erhöhrung des Blaswiderstands, keine Intonationsprobleme


Im Vergleich zu einer Übungskabine geringe Anschaffungskosten, mobil einsetzbar und kein hoher Platzbedarf


Einfache Montage auf nahezu jedem Mikrofon-Grundstativ mit 3/8-Zoll Außengewinde, auch mobil einsetzbar aufgrund des relativ moderaten Gewichts


Klein, leicht, effektiv, mobil und dank seiner komfortablen Lagerung über einer neigbaren Plattform auf einem Mikrofon-Grundstativ, auch instrumentenspezifisch neig- und höhenverstellbar


Möglichkeit ein lösbares Element zur Anbringung eines Notenpult-Kopfteils an die äußere Hülle des Musician Coat anzubringen, so dass ein separater Notenständer beim Üben nicht mehr benötigt wird


Portabler Problemlöser für professionelle Aufnahmeakustik in akustisch unbehandelten Räumen


akustische Funktionsweise | Musician Coat

Die Schallausbreitung im Innenraum des Musician Coat wird im Folgenden am Beispiel der Trompete erklärt. Die Trompete kann, wie die meisten Blechblasinstrumenten, zur Gruppe der Punktschallquellen gezählt werden, da die erzeugten Schallwellen aus einem einzigen Punkt (hier: Schallstück) austreten und sich kugelsegmentartig im Raum ausbreiten.

schallausbreitung innerhalb des Musician Coat - Trompete

Diejenigen Schallwellen, die von einer Trompete in einem Winkel von kleiner +/-10° zur Symmetrie-achse kugelsegmentartig abgestrahlt werden, werden an der perforierten Innenschale der Rückwand des Musician Coat einmalig reflektiert und gelangen in abgeschwächter (Schall-)Intensität über die offene Front in den Wohnraum und damit auch an das Gehör des Trompeters.


Auf dem Weg in den Wohnraum wird ein Teil der an der Rückwand reflektierten Schallwellen von der Kleidung und der Haut des Musikers absorbiert.

Die Schallwellen außerhalb des o.g. Abstrahlwinkels treffen dagegen als erstes auf eine der übrigen innenliegenden Begrenzungsflächen (Boden, Decke, Seitenwände) und werden aufgrund der hochabsorbierenden, mehrschichtigen Schaumstoffverkleidung zuzüglich der entstehenden Mehrfachreflexionen (nahezu) vollständig absorbiert.

Erhalt der natürlichen spektralen Tonzusammensetzung

Für den Erhalt der natürlichen spektralen Tonzusammensetzung (Grund- und Obertöne) und des unverfälschten Klangbildes ist für den übenden Musiker ein über sämtliche Frequenzen hinweg gleichbleibender mittlerer Schallabsorptionsgrad  αp 0,5  der Rückwand (innenraumseitig) entscheidend. 

Um eine annähernd gleichbleibende Schallabsorption über sämtliche Frequenzen hinweg zu erreichen, erhält die Rück-wand des Musician Coat einen zweischaligen Aufbau, wobei die innere Schale eine spezielle Perforation aufweist. Im Schalenzwischenraum wird als Hohl-raumdämpfung eine weichfedernde Dämmschicht eingestellt.

Neben dem positiven Effekt, dass die Schalldämpfung zweischaliger Systeme oberhalb der Resonanzfrequenz besser als die einer ein-schaligen Wand gleichen Gewichts ist, bewirkt der in den Schalenzwischenraum eingelegte (Faser-)Dämm-stoff auch eine Verbesserung der hochfrequenten Schalldämmeigenschaften der Gesamtkonstruktion, eine positive Verschiebung der Resonanzfrequenz in einen tieferen Frequenzbereich und eine Reduzierung der dynamsichen Steifigkeiten der Luftschicht im Schalenzwischenraum.

Schallpegelreduktion am Immissionsort durch den Musician Coat



zusatznutzen | Musician Coat

Notenpult-Kopfteil

An die äußere Hülle des Musician Coat kann ein lösbares Element zur

Anbringung eines Notenpult-Kopfteils angebracht werden, so dass ein separater Notenständer beim Üben nicht mehr benötigt wird.

 


Professionelle Aufnahmeakustik

Der Musician Coat Recording kann auch als portable Lösung für professionelle Aufnahmeakustik in akustisch unbehandelten Räumen (z. B. Home-Recording) eingesetzt werden, indem man einen biegsamen Schwanenhals zur Montage einer Mikrofonklammer, Mikrofonspinne oder einer Stereoschiene für den Einsatz mehrerer Mikrofone auf die im Innenraum positionierte Adapterschraube mit 3/8 Zoll-Außengewinde schraubt.


Crowdfunding-Kampagne (02.1o. - 19.11.17)

Gold-Partnerschaft


Mitgliedschaften


Messeauftritte